ENTDECKE DIE WELT DES TANZENS!



 Rocio Klug-Correa

ist ausgebildete Sozialarbeiterin und kommt aus Kolumbien. Dort war sie Tänzerin  in verschiedenen Folkloregruppen. So arbeitete sie als Übungsleiterin der Folkloregruppe der Universität Cartagena, als Tänzerin bei Calenda und der nationalen Folklore-Ensemble Ekobios.  Seit 2003 wohnt sie in Berlin,  wo sie nach einer langen Pause wieder zum Tanz fand. Unter anderem trainierte sie drei Jahre lang die Gruppe „Colombia Carnival“. 2014 gründete sie die Gruppe Canoafolk, die sich dem Tanz und der Musik der kolumbianischen Folklore widmet.


Catharina Grohnert  


Jahrgang 1991, sammelte erste Erfahrungen mit Breakdance und Hip Hop Anfang 2006, später Modern/Contemporary uvm. Sie absolvierte seit 2008 erste Bühnenauftritte in verschiedenen Hip Hop- und Show-Formationen, u.a. Samuels Crew Berlin. Choreographie, Betreuung und Coaching unterschiedlicher Altersklassen in Kursen und bietet seit 2010 Trainingscamps an.

Referenzen: Trainerin für Formation bei der Berliner Streetdance Meisterschaft, Tänzerin für JugendFEIER im Friedrichstadtpalast, bei Firmenevents z.B. O2, Bayer, Mc Kinsey, NDR und MDR Sommertour, ARD Schlagerfest, Hair- und Fashionshows u.a. Cutman, Clinton, Londa, icono



Simone Abrantes

Brasilianerin, hat in ihrer Heimat den ersten Kontakt zum Flamenco bekommen und ist sowohl dort als auch in Spanien zum Unterricht gegangen z. B. beim Manolete, El Güito, Rafaela Carrasco, Domingo Ortega, Joaquín Ruiz und vielen anderen. 

Seit über 20 Jahren ist sie auf der Bühne als Tänzerin und Choreografin und in Tanzräumen als Lehrerin zu sehen. Mit ihrer Musik- und Tanzkompanie ist sie auf vielen der größten Theaterbühnen Brasiliens aufgetreten. In ihrer Flamenco-Schule in Rio de Janeiro hat sie Tänzerinnen ausgebildet, die heute in Madrid und Japan arbeiten.

Seit 10 Jahren lebt und arbeitet sie in Berlin. In dieser Zeit ist sie in verschiedenen Formationen europaweit aufgetreten, u.a. in Madrid, Stockholm, Oslo, Basel, Göteburg, Dresden, Hamburg, Leipzig und vielen anderen Städten.


Antonia Focsa

Antonia liebt das Tanzen ihr Leben lang. Und Menschen, die liebt sie auch. Deshalb ist sie mit Herz, Leib und Seele Tanzlehrerin für Orientalischen Bauchtanz an der InTaKT-Kulturtanzschule. Aus einem vielfältigen Mosaik verschiedenster Tanz- und Bewegungsrichtungen, wie Tribal und Indian Fusion Bellydance, Ballett, American Tribal Style Bellydance (ATS), Zeitgenössischem Tanz, Raqs Sharqi, Yoga, Flamenco, Tango Argentino, PMR nach Jacobson u.v.m. gestaltet Antonia ihren einzigartigen Unterricht. Als langjährige Ergotherapeutin, Tanzlehrerin, Absolventin des Programms Tanzpädagogische Kompetenz bei Seneca und angehende Psychologin lässt sie bewusst tanzmedizinische, bewegungstherapeutische sowie wahrnehmungserweiternde Bestandteile ihrer unterschiedlichen Ausbildungen und Tanzerfahrungen mit einfließen. Antonias Choreographien und Improvisationen sind von Kreativität und Liebe zum musikalischen, technischen und emotionalen Detail gekennzeichnet. Stets ist sie auf der Suche nach neuen Tanzstilen um ihren Körper und Geist neu herauszufordern und ihre Grenzen zu erweitern. Mit großer Freude heißt Sie ihre SchülerInnen mit dem Motto „Raus aus dem Kopf, rein in den Körper!“ willkommen.

Lust bekommen, Antonia kennen zu lernen und live zu erleben? Dann melde dich an...


Claudia Schier

Gründerin und Geschäftsführerin von InTaKT, wuchs in einer Volkstanzfamilie auf. Als 7-jährige begann sie in der Kindertanzgruppe des Berliner Volkstanzkreises (gegr.1946) zu tanzen. Heranwachsend interessierte sie sich auch für andere Tanzrichtungen wie Ballett, Jazztanz und Gesellschaftstanz.

In ihrer beruflichen Tätigkeit als Erzieherin machte sie die tanzpädagogische Arbeit mit Vorschulkindern zu ihrem Schwerpunkt. Durch regelmäßige Teilnahmen an Seminaren und Workshops erweitert sie ihr Arbeitsspektrum ständig.  

Ihre Tanzleiterausbildung bei der Deutschen Gesellschaft für Volkstanz e.V. (DGV) schloss sie mit ihrer Publikation „So tanz(t)en wir – ein kleines Stück Berliner Volkstanzgeschichte“ erfolgreich ab. 2011 übernahm sie gemeinsam mit ihrem Mann die Leitung des noch aktiven Berliner Volkstanzkreises.

Mit der Institutsgründung 2016 verwirklichte sie ihren langjährigen Traum und machte ihre Tanzleidenschaft vom Hobby zum Beruf. Ihre Kompetenz ist nun vielseitig gefragt. Sie unterrichtet mit Freude alle Altersklassen von Kindern bis Senioren in den eigenen Räumen sowie in verschiedenen Schulen und in Freizeiteinrichtungen. Sie veranstaltet u.A. Workshops und Seminare und organisiert darüber hinaus Kooperationen, Auftritte und Events.